Türöffnung 18.00 Uhr
Konzertbeginn 19.00 Uhr 

TAUBITZ/DOBLER SWING QUARTETT

Man könnte sie kurz und bündig „Swing All Stars“ nennen, denn sie klingen, als hätten sie ihn selbst erfunden, den swingenden Mainstream-Jazz.

Der Geiger Adam Taubitz hat einen ganzen Reigen internationaler Wettbewerbe gewonnen (Niccolò Paganini, Tibor Varga, Louis Spohr), bevor er Konzertmeister des Sinfonieorchesters Basel und dann Stimmführer der zweiten Geigen bei den Berliner Philharmonikern wurde. 1999 gründete er „The Berlin Philharmonic Jazz Group und heute ist er auch Mitglied des Absolute Ensemble New York.

Wie Taubitz genauso heimisch im klassischen Bereich wie im Jazz, gilt Thomas Dobler einerseits als einer der virtuosesten akademisch geschulten Vibraphonisten Europas, anderseits als atemberaubender Improvisator.

Dani Solimine ist der beliebteste Begleitgitarrist der Schweiz, was seine vielen Bewunderer, ja bisweilen sogar Mitmusiker vergessen lässt, dass er ein rundum grossartiger, aber bewundernswert zurückhaltender Meister seines Instruments ist.

In der Schweiz über den Bassisten Thomas Dürst zu schreiben, kann leicht zur Peinlichkeit werden. Er ist in seiner Heimat weltberühmt, und er wäre in ganz Europa einer der meist gefragten und bewunderten Bassisten, wäre er nicht so überaus bescheiden.

Vier unbestrittene Meister ihres Instruments und Fachs, die schon längst weit über die Landesgrenzen hinaus für ihr Können geschätzt und bewundert werden.

Line up:

Adam Taubitz vio 
Thomas Dobler vibes  
Dani Solimine guit 
Thomas Dürst b